STARTSEITELEKTIONEN
UEBUNGEN
LERNTIPPS
SONSTIGES
SPENDEN
KONTAKT
IMPRESSUM

LEKTION 15

15.1 HERKUNFTSBEZEICHNUNGEN UND NATIONALITÄTEN

Die Herkunftsbezeichnungen werden auch mit Suffixen gebildet, und zwar mit dem Suffix
-li, -lı, -lu, -lü (GROSSE VOKALHARMONIE).

Dieses Suffix kannst Du mit Landes- oder Städtebezeichnungen verbinden.

Beispiele:
İstanbul - İstanbullu= der/die Istanbuler/in
Köln - Köln
= der/die Kölner/in
Pekin (= Peking) - Pekinli = der/die Pekinger/in
Auvusturya (= Österreich) - Avusturya = der/die Österreicher/in

Nachfolgend eine weitere Auswahl von Ländern mit Nationalitätenbezeichnung:
Avustralya = Australien - Avustralya = Australier/in
(Achtung, nicht zu verwechseln mit Avusturya = Österreich)
Belçika = Belgien - Belçika= Belgier/in
Çin = China - Çinli = Chinese/in
Hollanda = Holland - Hollanda= Holländer/in
İrlanda = Irland - İrlanda= Ire/in
İsveç = Schwede - İsveçli= Schwede/in
İsviçre = die Schweiz - İsviçreli= Schweizer/in
Portekiz = Portugal - Portekizli= Portugiese/in

Daneben gibt es noch feststehende Begriffe für einige Nationalitäten.
Beispiele:
Alman = Deutsche/r - das Land Almanya = Deutschland
Arap = Araber/in - das Land Arabistan = Arabien
Fransız = Franzose/zösin - das Land Fransa = Frankreich
İngiliz = Engländerin - das Land İngiltere = England
İskoç = Schotte/in - İskoçya = Schottland
İspanyol = Spanier/in - das Land İspanya = Spanien
İtalyan = Italiener/in - İtalya = Italien
Japon
= Japaner/in - Japonya = Japan
Rus = Russe/in - das Land Rusya = Russland
Türk
= Türke/in - das Land Türkiye = die Türkei

15.2 SPRACHBEZEICHNUNGEN

Im Türkischen enden die Sprachbezeichnungen immer mit
-ce oder -ca
bzw. nach den Harten Konsonaten mit
-çe oder -ça
... also der Kleinen Vokalharmonie folgend.

Die Kombination aus der Landes-Bezeichnung und dem Sprachbezeichnungs-Suffix bezeichnet die Sprache.

Beispiele:
Avustralyaca
= Australisch (auch wenn es die Sprache so nicht gibt)
Çince = Chinesisch
İrlandaca = Irisch
İskoçyaca = Schottisch
İsveççe = Schwedisch
İsviçrece = Schweizerisch
Portekizce
= Portugiesisch

Ausnahmen (wie schon bei den Herkunftsbezeichnungen):
Almanca = Deutsch
Arapça = Arabisch
Fransızca = Französisch
İngilizce = Englisch
İspanyolca = Spanisch
İtalyanca = Italienisch
Japonca
= Japanisch
Rusça = Russisch
Türkçe
= Türkisch

Und dann gibt es natürlich noch die Sprache Tarzanca. Das sprichst Du, wenn Dich niemand versteht. Was man im Deutschen eher mit "ich verstehe nur Spanisch" zum Ausdruck bringt, ist im Türkischen die Dschungelsprache Tarzanisch...

WICHTIG: Es handelt sich hierbei nur um die Sprachbezeichnungen, das heißt, wenn Du italienisch essen gehst, dann kannst Du nicht İtalyanca essen gehen, da İtalyanca die italienische Sprache bezeichnet. Besser: Dün Italyan yemeği yedik. = Gestern haben wir italienisches Essen gegessen. Also gleichbedeutend mit "Wir sind italienisch essen gegangen." (was im Übrigen ohnehin eine eher typisch deutsche Formulierung ist).

15.3 BERUFSBEZEICHNUNGEN

Auch Berufe werden mit einem Suffix bezeichnet, und zwar mit

-ci, -cı, -cu oder -cü
bzw. nach den Harten Konsonaten mit
-çi, -çı, -çu oder -çü
... also der GROSSEN VOKALHARMONIE folgend.

Nehmen wir einfache Begriffe wie
posta = die Post
= die Arbeit
yazı = die Schrift
fırın = der Backofen, die Bäckerei

Durch Anhängen der oben genannen Suffixe können wir daraus Berufe machen:
posta
= der Postbote
çi = der Arbeiter
yazı = der Schriftsteller
fırın = der Bäcker

Es gibt aber auch feststehende Berufsbezeichnungen, zum Beispiel:
kasap = der Metzger

15.4 SAMMELBEGRIFFE BILDEN

Mit einem weiteren Suffix lassen sich auf Türkisch Sammelbegriffe bilden, in etwa vergleichbar mit dem Deutschen Suffix "-schaft" oder "-heit", wie zum Beispiel in der "Arbeiterschaft" oder der "Einheit":
-lik, -lık, -luk, -lük (GROSSE VOKALHARMONIE)

Mit den vorherigen Berufsbezeichnungen können wir somit eine Art "Zünfte" bilden:
postacılık
= das Postwesen
işçilik = die Arbeiterschaft
yazıcılık
= der Schriftstellerei
fırıncılık = die "Bäckerschaft" bzw. der Beruf des Bäckers
birlik
= die Einheit (von bir = eins)

Das sind eher abstrakte Begriffe, aber es lassen sich mit diesem Suffix auch konkrete Wörter bilden, zum Beispiel:
sebzelik
= das Gemüsefach (im Kühlschrank)
kitaplık = das Bücherregal


Vokabeln zu dieser Lektion:

fırın = die Bäckerei, der Backofen; = die Arbeit; kasap = der Metzger; kütüphane = die Bücherei; memleket = das Land, die Heimat; posta = die Post; sebze = das Gemüse; ülke = das Land, der Staat; yazı = die Schrift

Vorherige Lektion Nächste Lektion Übung