STARTSEITELEKTIONEN
UEBUNGEN
LERNTIPPS
SONSTIGES
SPENDEN
KONTAKT
IMPRESSUM

LEKTION 05

"SEIN" ODER "NICHT SEIN" - UND ETWAS "HABEN" ODER "NICHT HABEN"

5.1 "SEIN"

Um im Türkischen etwas zu sein, bedarf es auch nur ein paar Suffixen:

1. Person Singular (ich bin): -(y)im / -(y)ım / -(y)um / -(y)üm
2. Person Singular (Du bist): -sin / -sın / -sun / -sün
3. Person Singular (er/sie/es ist): -dir / -dır / -dur / -dür
1. Person Plural (wir sind): -(y)iz / (y)ız / -(y)uz / -(y)üz
2. Person Plural (ihr seid / Sie sind): -siniz / -sınız / -sunuz / -sünüz
3. Person Plural (sie sind): -dirler / -dırlar / -durlar / -dürler

Die Suffixe folgen also der GROSSEN VOKALHARMONIE.

Die in Klammern gesetzten y werden nur eingeschoben, wenn das Wort auf einen Vokal endet.
In der Regel wird das Suffix in der jeweils 3. Person umgangssprachlich aber weggelassen. Der Vollständigkeit halber haben wir es aber trotzdem mit aufgeführt. Nun ein paar Beispielsätze:

İyiyim. = Wortwörtlich heisst es: "Ich bin gut.", was unter bestimmten Umständen ja auch Sinn macht. Aber in der Regel ist damit gemeint:
"Mir geht es gut."
İyisin. = Dir geht es gut.
İyi(dir). = Ihm/Ihr geht es gut.
İyiyiz. = Uns geht es gut.
İyisiniz. = Euch / Ihnen (Höflichkeitsform) geht es gut.
İyi(dir)ler. = Ihnen geht es gut.

Kötüsün. = Dir geht es schlecht. bzw. Du bist schlecht.
Hastayım. = Ich bin krank.

Wie immer wird bei Eigennamen ein Apostroph gesetzt:
İstanbul'dur. = Das ist Istanbul.
Mehmet'im. = Ich bin Mehmet.

Beispiele in Kombination mit dem Lokativ:
Evdeyim. = Ich bin zuhause.
Türkiye'deyiz. = Wir sind in der Türkei.
Lokantada(dır). = Er/Sie ist im Lokal.

Das Sein-Suffix ist im erweiterten Sinne ein Verb. Erinnerst Du Dich? Verben werden immer ans Satzende gesetzt. Hier besteht der Satz zwar nur aus einem Wort aber eben mit dem „Verb“ am Ende.

Auch mit den entsprechenden Fragewörtern sind Kombinationen die Regel:
Nasılsın? = Wie geht es dir?
Kimsiniz? = Wer sind Sie? oder: Wer seid Ihr?
Nerdeyiz? = Wo sind wir?

5.2 DIE VERNEINUNG VON "SEIN"

Um das "nicht sein" auszudrücken, benötigen wir ein zusätzliches Wort: değil.
Dieses wird dem Sein-Suffix vorangestellt. Wird also ein Adjektiv wie iyi oder hasta benutzt, steht dieses für sich und değil wird mit dem jeweiligen Sein-Suffix ausgestattet, nicht das Adjektiv.

Die Beispiele:
İyi değil(ler). = Ihnen geht es nicht gut.
Kötü değilsin. = Dir geht es nicht schlecht. bzw. Du bist nicht schlecht.
Hasta değilim. = Ich bin nicht krank.
Evde değilim. = Ich bin nicht zuhause.
Türkiye'de değiliz. = Wir sind nicht in der Türkei.
Lokantada değil(dir). = Er/sie/es ist nicht im Lokal.

5.3 "HABEN" UND "NICHT HABEN"

Das Türkische bietet kein explizites Verb für "etwas haben". Stattdessen ist es eine Kombination aus den Possessiv-Suffixen var und yok. Da Du beides bereits kennst, weißt Du also, wie man etwas auf Türkisch "hat":

Bisikletim var. = Ich habe ein Fahrrad. - Wörtlich: Mein Fahrrad gibt es.
Cep telefonu yok. = Er/sie hat kein Handy. - Wörtlich: Sein/ihr Handy gibt es nicht.

Du kennst diese Konstruktion Possessiv + var/yok ja auch bereits in Verbindung mit dem Fragepartikel mi (Beispiele aus Lektion 3.6.1):
Sigaran var mı? = Hast Du eine Zigarette?
Kaleminiz var mı? = Habt Ihr / Haben Sie einen Stift?


Vokabeln zu dieser Lektion:

bu = diese/-r/-s; büyük = groß; cep = die Hosen/-Jackentasche; cep telefonu = Mobiltelefon, Handy (wörtlich: Taschentelefon); çanta = die Trage-/Handtasche; hasta = krank; iyi = gut; kötü = schlecht, böse; küçük = klein; poşet = die (Einkaufs)Tüte; şu = diese/-r/-s


Vorherige Lektion

Nächste Lektion

Übung