STARTSEITELEKTIONEN
UEBUNGEN
LERNTIPPS
SONSTIGES
SPENDEN
KONTAKT
IMPRESSUM

LEKTION 03

Machen wir mit den einfachen Dingen weiter...

3.1 DIE ZAHLEN

Das geht schnell:

sıfır = 0
bir = 1
iki = 2
üç = 3
dört = 4
beş = 5
altı = 6
yedi = 7
sekiz = 8
dokuz = 9
on = 10

Die folgenden Zahlen sind nun einfache Kombinationen:

on bir = 11
on iki = 12
on üç = 13
...
on dokuz = 19

Jetzt kommen die "Zehner", ebenfalls mit einfachen Kombinationen:

yirmi = 20
yirmi bir = 21
yirmi iki = 22
yirmi üç = 23
yirmi dört = 24
...
otuz = 30
kırk = 40
elli = 50
altmış = 60
yetmiş = 70
seksen = 80
doksan = 90

yüz = 100
yüz bir = 101
yüz on bir = 111
yüz yirmi bir = 121
iki yüz = 200
üç yüz = 300

bin = 1.000
bin bir = 1.001
bin iki yüz doksan bir = 1.291
on bin = 10.000
yüz bin = 100.000
bir milyon = 1.000.000
iki milyon = 2.000.000
bir milyar = 1 Milliarde

3.2 ORDNUNGSZAHLEN

Zum Lernen der Zahlen gehört natürlich auch das Lernen der Ordnungszahlen. Diese werden mit dem Suffix -(i)nci gebildet (Vokal in Klammern, da nur eingeschoben, wenn die Zahl auf einen Konsonanten endet).

Das Suffix folgt der GROSSEN VOKALHARMONIE:

ist der letzte Vokal ein a oder ı lautet das Suffix -ıncı
ist der letzte Vokal ein e oder i bleibt -inci unverändert
ist der letzte Vokal ein o oder u lautet das Suffix -uncu
ist der letzte Vokal ein ö oder ü lautet das Suffix -üncü

birinci = 1. (erste/r)
ikinci= 2. (zweite/r)
üçüncü = 3. (dritte/r)
dördüncü = 4. (bitte beachte, dass das t zu d verweichlicht wird)
beşinci = 5.
altıncı = 6.
yedinci = 7.
sekizinci= 8.
dokuzuncu = 9.
onuncu = 10.
on birinci= 11.
...
yirminci = 20.
otuzuncu = 30.
yüzüncü = 100.
milyonuncu = 1.000.000 (millionste/r)
milyarıncı = milliardste/r

Wir kommen mal eben auf dördüncü zurück, da Du Dich mit Sicherheit gefragt hast, warum hier ein Buchstabe t zu d verweichlicht wird. Das hat mit der "Harmonie" zu tun. Es gibt da nämlich die sogenannten "Harten Konsonanten" ç, k, p und t. Diese immer beizubehalten, klingt für türkische Ohren nicht "harmonisch". Es ist z. B. einfacher, dördüncü anstatt "dörtüncu" auszusprechen. Probier es mal selbst aus! Welches der beiden Wörter geht fließender bzw. harmonischer über Deine Lippen? Genau... Das ist aber auch eine Gefühlssache. Du wirst Dich mit der Zeit daran gewöhnen, was harmonischer klingt, wenn Du anfängst, ein Gefühl für die Sprache zu entwickeln.
Diese Weichklopperei der "Harten Konsonanten" wird Dir hier noch häufiger begegnen, also präge sie Dir ruhig jetzt schon mal ein.

Das sind aber nicht alle "Harten Konsonanten", es gibt da nämlich noch f, h, s und ş. Diese werden aber nicht verweichlicht, sondern führen zu einer Verhärtung nachfolgender Suffixe (je nach Suffix kommt es auch nach ç, k, p und t zu Verhärtungen). Das wird in späteren Lektionen klarer. Wir deuten das hier nur schon mal kurz an, damit Du Dich mental darauf vorbereiten kannst.

3.3 PLURAL

Den Plural zu bilden ist so einfach, dass es kaum zu glauben ist. An das zu "pluralisierende" Wort, wird einfach -lar oder -ler angehängt, das richtet sich nach der Kleinen Vokalharmonie:
Ist der letzte Vokal ein a, ı, o oder u, dann wird -lar verwendet.
Ist der letzte Vokal ein e, i, ö oder ü, dann wird -ler verwendet.

Beispiele:
araba = das Auto - arabalar = (die) Autos
oda = das Zimmer - odalar = (die) Zimmer
çocuk = das Kind - çocuklar = (die) Kinder
pencere = das Fenster - pencereler = (die) Fenster
kedi = die Katze - kediler = (die) Katzen
(Denk daran, dass es im Türkischen keine bestimmten Artikel gibt!)

ABER: Wenn Du eine Anzahl definierst, entfällt die Pluralbildung. Was genau heißt das?
Zum Beispiel sagst Du im Deutschen:
ein Auto, zwei Autos, drei Autos, eine (un)bestimmte Anzahl Autos. Sobald die Anzahl der Autos "eins" übersteigt, bist Du im Deutschen dazu "verdammt", den Plural zu bilden. Nicht so im Türkischen:

bir araba = ein Auto
arabalar = (wir wissen nicht, wieviele) Autos
iki araba = zwei Autos
üç araba = drei Autos
usw.

Der Türke mag es eben einfach und denkt sich: Wenn die Zahl ja ohnehin definiert, von wievielen Autos ich spreche, warum dann noch zusätzlich die Pluralform bilden?

Noch etwas: Der Plural kann auch in Verbindung mit Namen verwendet werden, was dann die Bezeichnung für einen ganzen "Clan" oder Clique wäre. Das ist ganz praktisch. Beispiel:
Mehmetler = Die Mehmets, das heißt die Brüder, die Schwestern, der Vater, die Mutter, oder Mehmet und seine (engsten) Freunde, etc.
Mehmetler gelecek. = Die Mehmets (Mehmet und seine Familie) werden kommen.
Für deutsche Ohren aber nicht unbedingt ungewöhnlich, da es mit "Mehmet und Co" übersetzt werden kann.

3.4 "ES GIBT" UND "ES GIBT NICHT"

Im Türkischen werden sehr häufig die Begriffe "es gibt" und "es gibt nicht" verwendet, und zwar jeweils mit einem Wort:

var = es gibt
yok = es gibt nicht

Das war's, mehr braucht man dazu nicht.

Beispiel:
Du bist in einem Gemüseladen und fragst den Verkäufer:
Domates var mı? = Gibt es Tomaten?
In diesem Zusammenhang natürlich: Haben Sie/Hast du Tomaten? - Nein, nicht auf den Augen, dann wäre es bakar kör olmak. Das ist ein Fragepartikel. Darauf kommen wir später in 3.6 zu sprechen.)

3.5 BESITZANZEIGENDE PRONOMEN (POSSESSIV)

Du hast in Lektion 1 die Personalpronomen ben, sen, o, biz, siz, onlar (ich, du, er/sie/es, wir, ihr/Sie, sie) gelernt. Durch das Anhängen weiterer Suffixe lassen sich daraus besitzanzeigende Pronomen bilden

benim = mein
senin = dein
onun = sein / ihr
bizim = unser
sizin = euer / Ihr (Höflichkeitsform)
onların = ihr

Diese besitzanzeigenden Pronomen sind in Verbindung mit jedem Substantiv stets gleich.

Beispiel:
benim araba = mein Auto
senin akraba = Dein Verwandter
usw.

Aber eigentlich werden die Possessiv-Pronomen ganz weggelassen und durch Suffixe ersetzt. Die Pronomen werden verwendet, um zu betonen, dass dies DEINS, SEINS, etc. ist. Ohne Pronomen und nur mit Suffixen sieht es dann so aus:

arabam = mein Auto
araban = dein Auto
araba = sein/ihr Auto
arabamız = unser Auto
arabanız = euer / Ihr (Höflichkeitsform) Auto
araba = ihr Auto

Zur Erklärung: Die Possessiv-Suffixe folgen der GROSSEN VOKALHARMONIE. Die vollständige Übersicht sieht wie folgt aus:

1. Person Singular: -(i)m / -(ı)m / -(u)m / -(ü)m
2. Person Singular: -(i)n / -(ı)n / -(u)n / -(ü)n
3. Person Singular: -(s)i / -(s)ı / -(s)u / -(s)ü
1. Person Plural: -(i)miz / -(ı)mız / -(u)muz / -(ü)müz
2. Person Plural: -(i)niz / -(ı)nız / -(u)nuz / -(ü)nüz
3. Person Plural: -(s)i / -(s)ı / -(s)u / -(s)ü (wie in der 3. Person Singular)

Endet das Wort auf einen Vokal, fällt der jeweils in Klammern gesetzte Buchstabe weg, außer in der jeweils 3. Person.
arabası (sein/ihr Auto), kedin (Deine Katze), evimiz (unser Zuhause), gülünüz (Eure / Ihre Rose), kitapları (seine/ihre Bücher)

Ist das Wort ein Eigenname (Namen, Städte, Länder), wird vor das Suffix ein Apostroph gesetzt.
Almanya'sı... (Deutschlands...), İstanbul'u... (Istanbuls...), Lale'si... (Lales...)

Ein Beispielsatz, allerdings vorgegriffen schon mit Genitiv:
Mehmet'in arabası. = Mehmets Auto. Wörtlich: Von Mehmet sein Auto... (Mehmet'in wäre eine Genitiv-Form).

In der nächsten Lektion beschäftigen wir uns mit allen sechs Fällen. Dann wird dieser Beispielsatz klarer.

Ach ja: Eigennamen werden immer mit einem Großbuchstaben am Wortanfang geschrieben. Ansonsten wird im Türkischen immer klein geschrieben - außer natürlich am Satzanfang!

3.6 FRAGEN FORMULIEREN

3.6.1 Fragen mit "mi"
Mit dem Wörtchen mi lassen sich auf simple Weise Fragen stellen. Es handelt sich dabei lediglich um Entscheidungsfragen. Also Fragen, die mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden können.

Beispiele:
Gelecek mi? = Wird er/sie/es kommen? - Diese Frage lässt sich einfach mit "Ja" oder "Nein" beantworten. Es geht nicht um das "Woher" oder "Wohin".

Je nachdem, in welcher Person die Frage gestellt wird, wird mi modifiziert:
miyim = auf mich bezogen ==> Gelecek miyim? = Werde ich kommen?
misin = auf dich bezogen ==> Gelecek misin? = Wirst du kommen?
mi = auf ihn/sie/es bezogen ==> Gelecek mi? = Wird er/sie/es kommen?
miyiz = auf uns bezogen ==> Gelecek miyiz = Werden wir kommen?
misiniz = auf euch / Sie bezogen ==> Gelecek misiniz? = Werdet ihr / Werden Sie kommen?
miler = auf sie bezogen ==> Gelecekler mi? = Werden sie kommen?
Das Verb steht immer in der 3. Person Singular und das Fragepartikel mi wird der entsprechenden Person angepasst (mi ist natürlich bereits die 3. Person). In der 3. Person Plural wird das Verb natürlich entsprechend für den Plural modifiziert, mi bleibt aber auch da unverändert.

Wichtig ist zu wissen, dass das Fragepartikel mi der GROSSEN VOKALHARMONIE folgt:
- ist der letzte Vokal des vorangehenden Wortes a oder ı, wird mi zu mı
(==> entsprechend dann mıyım, mısın, mı, mıyız, mısınız, mı)
- ist der letzte Vokal des vorangehenden Wortes e oder i, bleibt mi unverändert
(==> entsprechend dann miyim, misin, mi, miyiz, misiniz, mi)
- ist der letzte Vokal des vorangehenden Wortes o oder u, wird mi zu mu
(==> entsprechend dann muyum, musun, mu, muyuz, musunuz, mu)
- ist der letzte Vokal des vorangehenden Wortes ö oder ü, wird mi zu
(==> entsprechend dann müyüm, müsün, mü, müyüz, müsünüz, mü)

Beispiele:
Sigaran var mı? = Hast du eine Zigarette? (wörtlich: Deine Zigarette gibt es?)
Kaleminiz var mı? = Habt ihr / Haben Sie einen Stift? (wörtlich: Ihren Stift gibt es?)
Kalıyor musun? = Bleibst du?
(Anmerkung: Bei diesem Beispiel haben wir auf die Zeitform der Kontinuierlichen Gegenwart vorgegriffen. Das kommt später noch. Hier geht es ja erst einmal um das Fragepartikel mi.)

3.6.2 Weitere Fragewörter

Kim? = Wer? - Beispiel: O kim? oder Kim o? = Wer ist das?
Ne? = Was? - Beispiel: Ne yapıyorsun? = Was machst du (gerade)?
Nerede? = Wo? - Beispiel: Kitap nerede? = Wo ist das Buch?
Nereye? = Wohin? - Beispiel: Nereye gidiyorsun? = Wohin gehst du (gerade)?
Neden? oder Niye? = Warum? - Beispiel: Neden/Niye gittin? = Warum bist du gegangen?
Nasıl? = Wie? - Beispiel: Nasıl dinleniyoruz? = Wie erholen wir uns?
Hangi? = Welche/r/s? - Beispiel: Hangi araba? = Welches Auto?
Kaç? oder Ne kadar? = Wieviel? - Beispiel: Fiyatı ne kadar/kaç? = Wieviel kostet es? (wörtlich: Sein Preis ist wieviel?)


Vokabeln zu dieser Lektion:

açmak = öffnen; akraba = der/die Verwandte/r; Almanya = Deutschland; araba = das Auto; çocuk = das Kind; dinlenmek = sich erholen; domates = die Tomate; ev = das Haus; fiyat = der Preis; gül = die Rose; hangi = welche/r/s; kaç = wieviel; kalem = der Stift; kedi = die Katze; kim = wer; kitap = das Buch; nasıl = wie; ne = was; ne kadar = wieviel; neden = warum; nerede = wo; nereye = wohin; niye = warum; oda = das Zimmer; pencere = das Fenster; sigara = die Zigarette; var = es gibt/vorhanden; yok = es gibt nicht/nicht vorhanden


Vorherige Lektion Nächste Lektion Übung