STARTSEITELEKTIONEN
UEBUNGEN
LERNTIPPS
SONSTIGES
SPENDEN
KONTAKT
IMPRESSUM

LEKTION 02

2.1. VERBEN

Türkische Verben enden immer auf -mak oder -mek. IMMER! Es gibt keine Ausnahme. Ist das nicht herrlich?! Und schon sind wir bei der Vokalharmonie. Zum Glück hast Du Dir diese vorher in Dein Gehirn eingebrannt ;-)... Die Endungen -mak und -mek folgen nämlich der Kleinen Vokalharmonie. Im Klartext heißt das:
Wenn der letzte Vokal im Verbstamm ein a, ı, o oder u ist, dann endet das Verb zwangsweise auf -mak. Logischerweise in allen anderen Fällen (e, i, ö oder ü) dann auf -mek. In der Regel werden Verben ja nur einfach in ihrer Grundform gelernt, aber es kann hilfreich sein zu wissen, warum ein Verb auf -mak, das andere aber auf -mek endet.

Einige Beispiele:
yapmak = machen, tun
çıkmak = hinausgehen
bozmak = (zer)brechen
uyumak = schlafen

sevmek = lieben
getirmek = bringen
ölmek = sterben
düşünmek = denken

Vielleicht wird hier schon deutlich, warum es überhaupt eine Vokalharmonie gibt. Wie der Name schon sagt, geht es dabei um die Harmonie, und zwar beim Sprechen. Es klingt harmonischer, yapmak statt "yapmek" zu sagen, bilmek geht auch leichter über die Lippen als "bilmak". Wenn es jetzt noch nicht so einleuchtend für Dich ist, dann macht das nichts. Später wird es klarer.

So, nun kennst Du aber auch schon automatisch den Unterschied zwischen den Verben in ihrer Grundform (Infinitiv) und dem Verbstamm und...
TATARATAAAAAA! Du hast gelernt, wie man die

2.2 BEFEHLSFORM (IMPERATIV)

bildet!

Der Verbstamm ist nämlich automatisch auch die Befehlsform für die 2. Person Singular. Also:

yap! = Mach, tu!
çık! = Geh raus!
boz! = (Zer)brich! (bozmak kann übrigens auch im Sinne von Geldwechseln verwendet werden)
uyu! = Schlaf!
sev! = Liebe!
getir! = Bring!
öl! = Stirb! (nicht sehr freundlich, aber es geht ja erstmal nur um die Grammatik oder stell Dir einfach einen Bösewicht aus irgendeinem Film vor)
düşün! = Denke!

Für die Befehlsform in der 2. Person Plural wird dann an den Verbstamm einfach das Suffix -in angehängt. ACHTUNG! Dieses Suffix folgt der GROSSEN VOKALHARMONIE, d.h. endet der Verbstamm auf:
a oder ı, wird das Suffix -in zu -ın
e oder i, bleibt das Suffix -in unverändert
o oder u, wird das Suffix -in zu -un
ö oder ü, wird das Suffix -in zu -ün

In unseren Beispielen bedeutet das:
yapın! = Macht! / Machen Sie!
çıkın! = Geht raus! / Gehen Sie raus!
bozun! = (Zer)brecht! / (Zer)brechen Sie!
uyuyun! = Schlaft! / Schlafen Sie!
sevin! = Liebt! / Lieben Sie!
getirin!
= Bringt! / Bringen Sie!
ölün!
= Sterbt! / Sterben Sie!
düşünün! = Denkt! / Denken Sie!

Übrigens: Endet ein Verbstamm bereits auf einen Vokal (wie bei uyu-), dann wird ein y eingeschoben. Das wird Dir noch öfter begegnen: Stoßen zwei Vokale aufeinander, trennt der Türke die beiden Streithähne gern mit einem y.

2.3 VERNEINUNG DES IMPERATIVS

An dieser Stelle bringen wir Dir auch gleich bei, wie die Befehlsform verneint wird, da das relativ einfach ist. An den Verbstamm, der ja die Befehlsform der 2. Person Singular bildet, wird lediglich -me oder -ma angehängt - und zwar der Kleinen Vokalharmonie folgend.

Für unsere bekannten Beispiele sehen die verneinten Befehlsformen dann wie folgt aus:

yapma! = Mach nicht!
çıkma! = Geh nicht raus!
bozma! = (Zer)brich nicht!
uyuma! = Schlaf nicht!
sevme! = Liebe nicht!
getirme! = Bring nicht!
ölme! = Stirb nicht!
düşünme! = Denke nicht!

Für die Verneinung in der 2. Person Plural bzw. der Höflichkeitsform wird das Verneinunspartikel -me/-ma dem bekannten Suffix -in vorangestellt.
ACHTUNG! Da zwei Vokale nicht aufeinanderfolgen können, wird zusätzlich aber ein y eingeschoben. Kompliziert? Nein. Schau es Dir an:

yapmayın! = Macht nicht! / Machen Sie nicht
çıkmayın! = Geht nicht raus! / Gehen Sie nicht raus!
bozmayın! = (Zer)brecht nicht! / (Zer)brechen Sie nicht!
uyumayın! = Schlaft nicht! / Schlafen Sie nicht!
sevmeyin! = Liebt nicht! / Lieben Sie nicht!
getirmeyin! = Bringt nicht! / Bringen Sie nicht!
ölmeyin! = Sterbt nicht! / Sterben Sie nicht!
düşünmeyin! = Denkt nicht! / Denken Sie nicht!

Vielleicht ist Dir nun aufgefallen, dass das letzte Suffix nur noch -in oder -ın lautet. Logisch, es folgt zwar noch der Großen Vokalharmonie, aber da der Verneinungspartikel entsprechend der Kleinen Vokalharmonie ja nur -ma oder -me lauten darf, kann nur noch -ın oder -in folgen. So kann verneint beispielsweise aus uyuyun nicht "uyumayun" oder düşünün nicht "düşünmeyün" werden - klingt auch komisch, selbst für einen Türken.


Vokabeln zu dieser Lektion:

açmak = öffnen; ağlamak = weinen; almak = nehmen; binmek = einsteigen; bırakmak = seinlassen, loslassen; bozmak = zerbrechen, geldwechseln; çıkmak = herausgehen; düşünmek = denken; getirmek = bringen; gülmek = lachen; ölmek = sterben; sevmek = lieben; uymak = sichanpassen; vermek = geben; vurmak = schlagen; yapmak = machen, tun


Vorherige Lektion Nächste Lektion Übung